skip to content

Mindest-Auslaufflächen

Die hier angegebenen Werte zeigen Mindestmaße. Die in der Bauberatung empfohlenen Maße können über diese Mindestmaße hinausgehen.

 

Letzte Aktualisierung: 13.1.2021

 

Tierkategorie Mindest-Auslauffläche für Gruppenbuchten

Besonders tierfreundliche Haltung

(bei Haltung mit Auslauf)

[m² pro Tier]

EU-Bio-VO 889/2008 *

[m² pro Tier]

(keine Auslaufverpflichtung bei Zugang zu Weide während der Weidezeit)

Schaf bzw. Mutterschaf ohne Lamm 1,20 2,50
Widder 1,50 2,50

 

vor der Trennung vom Muttertier

Mutterschaf

(mit 1 Lamm)

1,50 3,00

Mutterschaf

(mit 2 Lämmern)

1,80 3,50

Mutterschaf

(mit 3 Lämmern)

1,80 4,00

 

nach der Trennung vom Muttertier

Lämmer

(bis 6 Monate)

0,50 0,50

Jungschafe

(6 bis 12 Monate)

0,80

1,25

 

* Gemäß Runderlass "Überdachung von Freigelände" müssen bei Biotierhaltung mindestens 50 % dieser Auslaufflächen unüberdacht bleiben. Ausnahme: In Gebieten mit durchschnittlichen Niederschlagsmengen über 1.200 mm/Jahr müssen mindestens 25 % der Mindestauslauffläche unüberdacht bleiben.

 

Im Jahr 2021 ist die Bio-Tierhaltung in den EU-Verordnungen EG Nr. 834/2007 und Nr. 889/2008 geregelt. Ab 1.1.2022 gelten die neuen EU-Verordnungen Nr. 848/2018 und Nr. 464/2020. Die neuen Vorgaben werden demnächst auf dieser Seite angezeigt. Einige nationale Interprationen dazu sind noch nicht geklärt (z.B. Summenbildung).


 

Tierkategorie

Mindest-Auslauffläche für Einzelbuchten

BIO

[m² pro Tier]

 

Keine Auslaufverpflichtung bei Zugang zu Weide während der Weidezeit (mind. 120 Tage)

Widder 2,50
Mutterschaf (Krankenbucht)

 

 

kein Auslauf für Krankenabteil sowie Ablammbucht erforderlich

Mutterschaf (mit 1 Lamm)
Mutterschaf (mit 2 Lämmern)
Mutterschaf (mit 3 Lämmern)


 


Rechtsvorschriften (aktuelle konsolidierte Fassung), Richtlinien, Rechtsinterpretationen

 

Merkblatt "Besonders tierfreundliche Haltung" EU-Bio-Durchführungsvorschrift 889/2008

 

 

Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus