skip to content

Mindest-Auslaufflächen

Die hier angegebenen Werte zeigen Mindestmaße. Die in der Bauberatung empfohlenen Maße können über diese Mindestmaße hinausgehen. Die empfohlenen Maße und weitere Informationen sind in den ÖKL-Merkblättern angegeben.

Für die "Besonders tierfreundliche Haltung" sind in oranger Schrift die geplanten Maße für die Förderung ab 2023 angegeben. Nachschärfungen im Detail können jedoch nicht absolut ausgeschlossen werden.

 

Letzte Aktualisierung: 23.2.2022

 

Tierkategorie Lebendgewicht Mindest-Auslauffläche

Besonders tierfreundliche Haltung

(betrifft Jungvieh und Kühe

mit Auslauf *)

 

(geplant ab 2023: betrifft Jungvieh, Mastvieh und Kühe mit Auslauf)

 

[m² pro Tier]

 

Besonders tierfreundliche Haltung

(bei Mastställen mit gummierten Vollspalten

mit Auslauf)

 

(geplant ab 2023: diese Kategorie ist nicht mehr "besonders tierfreundlich")

 

[m² pro Tier]

Außenflächen BIO **

[m² pro Tier]

(keine Außenflächen-Verpflichtung bei Zugang zu Weide während der Weidezeit)

Kälber, Zucht- und Mastvieh bis 100 kg 0,9 -

1,1

bis 200 kg 1,5 - 1,9
bis 350 kg 2,4 2,0 3,0
bis 500 kg 3,0 2,4 3,7
bis 650 kg

0,60 m² pro 100 kg LG

2,7

0,75 m² pro 100 kg LG

über 650 kg

3,0

Milch- und Mutterkühe - 4,0 -

4,5

Zuchtstiere - - -

30,0

(im Verband mit der Herde 9,0)

 

* geplant ab 2023: Der Boden von befestigten Auslaufflächen muss zu mindestens 80 % geschlossen (planbefestigt) sein und über ein Gefälle für den Harnabfluss (Ausführungsqualität mind. 2 % und max. 3 %) verfügen. Eine Entmistungsmöglichkeit für ein häufiges Reinigen der Fläche muss vorhanden sein.

** Gemäß Runderlass "Überdachung von Freigelände" müssen bei Biotierhaltung mindestens 50 % dieser Außenfllächen unüberdacht bleiben. Ausnahme: In Gebieten mit durchschnittlichen Niederschlagsmengen über 1.200 mm/Jahr müssen mindestens 25 % dieser Außenflächen unüberdacht bleiben.

 


Rechtsvorschriften (aktuelle konsolidierte Fassung), Richtlinien, Rechtsinterprationen

 

Merkblatt "Besonders tierfreundliche Haltung" EU-Bio-Durchführungsvorschrift 464/2020


 

 

Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus