skip to content

Nominierungen 2010

 

Nominierte Stallobjekte

Folgende 12 Stallobjekte wurden von der Jury nominiert und besichtigt:

 

  • Mehrhäusiger Stallbau als Alternative zur großvolumigen Halle

Betrieb Paul Breitfuß

5201 Seekirchen, Salzburg

  • Wirtschaftliche Halle mit hoher Eigenleistung

Betrieb Alfred Burgstaller

3542 Gföhl, Niederösterreich

  • Baukultur und Zweckbau - eine gelungene Lösung in beengter Hoflage

Betrieb Roland und Martha Gassner

6822 Satteins, Vorarlberg

  • Holzarchitektur als Wertfaktor für den landwirtschaftlichen Zweckbau

Betrieb Thomas und Brigitte Gmeiner

6874 Bizau, Vorarlberg

  • Mehrfach optimierte Zubaulösung für einen wirtschaftlichen Milchviehstall

Betrieb Johannes und Rosemarie Kernegger

8250 Vorau, Steiermark

  • Hallenbau mit gelungenem Bezug zu Dorf und Landschaft

Betrieb Irene und Martin Koch

7411 Markt Allhau, Burgenland

  • Tiergerechter und innovativer Kompoststall

Betrieb Manfred und Maria Kopper

8232 Grafendorf, Steiermark

  • Qualität mit einem einfachen wirtschaftlichen Zubau

Betrieb Michael Maier

8820 Neumarkt, Steiermark

  • Zeitgemäße Baulösung im Umgang mit historischer Bausubstanz

Betrieb Andreas Mair

9991 Dölsach, Tirol

  • Tiergerechter Hallenbau für die Direktvermarktung

Betrieb Wolfgang Schwenner

9613 Feistritz/Gail, Kärnten

  • Innovativer Zimmermanns-Holzbau für einen tiergerechten Laufstall

Betrieb Martin Sieber

6900 Bregenz-Fluh, Vorarlberg

  • Ziegenstall mit klarer Konzeption - eine nachhaltige Baulösung

Betrieb Josef und Karin Wellinger

4926 St. Marienkirchen a.H., Oberösterreich

 

Danksagung

Das BMLFUW und das ÖKL danken den nominierten Betrieben für die Möglichkeit der Besichtigung der Betriebe und für die Möglichkeit, Fotos und Plandarstellungen für die Präsentation und Weitervermittlung verwenden zu dürfen.

Großer Dank gilt der Jury für die Auswahl und die Besichtigung der nominierten Betriebe im Rahmen einer dreitägigen Besichtigungsfahrt durch Österreich.

 
Europäische Union Lebensministerium